Fußboden-Verschnitt korrekt berechnen

Immer wenn Fußboden-Material verarbeitet und zugeschnitten wird, fällt dabei Verschnitt an. Aus diesem Grund ist es notwendig, diesen bei der Bestellung mit einzuplanen. Da bei der Bodenverlegung die letzte Diele oder Fliese einer Reihe als Beginn der folgenden Reihe dient, ist die Verschnittmenge meist eher gering. Möchten Sie Ihren neuen Lieblingsboden in einem rechtwinkligen Raum verlegen, sollten Sie mit etwa 5 Prozent Verschnittmenge rechnen. Entscheiden Sie sich Ihren neuen Lieblingsboden im englischen Verband oder Fischgrätmuster zu verlegen, kann der Verschnitt bei rechtwinkligen Räumen auf bis zu 10 Prozent steigen. Ist ihr Raum hingegen stark verwinkelt oder ist Ihr neuer Fußboden im Fliesenformat gehalten, sollten Sie grundsätzlich 10 Prozent Verschnitt auf das benötigte Material hinzurechnen. Unsere Projektplaner übernehmen die Berechnung für Sie, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen. Entscheiden Sie sich dafür, Ihren neuen Lieblingsboden selbst zu verlegen, weist sie unser virtueller Projektplaner auf den Verschnittanteil hin. Er berechnet für Sie die Verschnittmenge zum Gesamtbedarf hinzu.

No items found.