Maximilian Landmann – Unser Mann der ersten Stunde

Maximilian unterstützt Floorwell seit der Gründung und ist bei uns für den Bereich Einkauf & Logistik verantwortlich.

Maximilian unterstützt Floorwell seit der Gründung und ist bei uns für den Bereich Einkauf & Logistik verantwortlich. Er ist stets auf der Suche nach den qualitativ besten Materialien und den besten Dekoren und kümmert sich darum, dass alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort ankommt.

Warum ausgerechnet Floorwell?

Ich mag die Herausforderung. Seit Anfang an bin ich nun dabei und bin an der Verknüpfung zweier unterschiedlicher Geschäftsmodelle beteiligt. Hier wird das Traditionelle mit dem Modernen verbunden. Handwerk und Digitales. Ein spannender Mix, der vieles vereinfacht und auf Dauer unabdingbar ist, um erfolgreich in der Zukunft fortzubestehen.

Was ist Deine Aufgabe bei Floorwell?

Ich leite die Bereiche Einkauf und Logistik. Im Bereich Einkauf bin ich für die Sortimentsauswahl der Bodenbeläge und Zubehörmaterialien zuständig. Meine Aufgabe hierbei ist es den Partnern ein vollständiges Paket zu liefern, was sich gut verarbeiten lässt und dabei hohe Nutzungs- und Qualitätsstandards mit sich bringt, damit auch die Kunden am Ende zufrieden sind. Ich selbst verarbeite es am Ende nicht, daher ist das Feedback der Partner umso wichtiger. So können wir uns stetig verbessern und dementsprechend anpassen.

Der Teil Logistik schließt direkt an den Einkauf an. Dabei schaue ich, dass die Materialien unterschiedlicher Hersteller je nach Auftrag entsprechend gebündelt und termingetreu ausgeliefert werden. Dabei sind die wichtigen Fragen: Ist die Lieferung vollständig? Wann soll das Material ausgeliefert werden? Geschieht das termingetreu? Wo muss das Material hin, an welchen Ausführungsort? So müssen unsere Partner sich nicht mit solchen Banalitäten auseinandersetzen, sondern können sich auf ihr Fach konzentrieren.

Beschreibe Floorwell mit drei Worten:

Agil, innovativ, nachhaltig.

Deine liebste Anekdote:

Da hatten wir vor ein paar Jahren einmal einen Fall. Über die Argumentation muss ich heute noch schmunzeln. Ein Kunde wollte partout kein Laminat in seiner Wohnung verlegt haben, weil ihm PVC nicht ins Haus komme, wollte dann aber vehement Vinyl haben. 

No items found.